ALI OSMAN
ALI OSMAN 

Newsletter

 "Saisonstart in der Staatsoper unter den Linden"

Herzlich Willkommen zur neuen Saison an der Staatsoper Unter den Linden!

 

Während im Sommer die Handwerker das Opernhaus noch einmal übernommen haben,

um Restarbeiten vor allem an der Bühnentechnik und dem Kassenfoyer vorzunehmen,

begeisterte Daniel Barenboim in seiner Geburtsstadt Buenos Aires über 20.000 Besucherinnen und Besucher.

Mit »Tristan und Isolde« gab der Maestro am Pult der Staatskapelle Berlin sein Debüt als Operndirigent im Teatro Colón.

 

Im Zentrum der fünf Konzerte im Centro Cultural Kirchner standen, wie bei den Abonnementkonzerten dieser und letzter Spielzeit,die Brahms Sinfonien. Nachzuhören ist der komplette Brahms-Zyklus auf der am 14. September 2018 erscheinenden Einspielung bei der Deutschen Grammophon.

 

Herzliche Grüße von Unter den Linden

Anna Schwanhäußer
Geschäftsführerin

Alex Mirutziu and TAH29

Around the Truth ist the Truth

 

Eröffnung

 

05.09.2018 19-21 Uhr

Performance: 20 Uhr

 

ALAIN CLÉMENT LA JOIE DE LA COULEUR Samstag, den 4. August 2018 / Die Galerie 

1. Führung: 11 Uhr
2. Führung: 14 Uhr 

Feiern Sie mit "Die Galerie" deren Neueröffnung, mit einem exklusiven Rundgang in Begleitung von Peter Femfert.


Er freut sich, Sie persönlich durch unsere fulminante Ausstellung Alain Clément - La Joie de la Couleur zu führen. Eine langjährige Freundschaft verbindet ihn mit dem Künstler, die es ihm erlaubt nicht nur über sein Schaffen zu berichten, sondern auch etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Seien Sie gespannt auf Cléments farbenprächtige Werke, die mit der Sommersonne um die Wette strahlen. Die mediterranen Farben und das Licht des Südens verschmelzen in seinen Bildern zu einer unauflöslichen Einheit.

 

Sommeratelier am Meer. 

 

Der Künstlerort Ahrenshoop

 

6. Juli bis 6. Oktober 2018
Vernissage: 5. Juli 2018, 18 Uhr 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edmund Kesting | Seemann | 1932 | Tusche | 50 x 69 cm

Panelbefragung zum Thema „Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit“

 

 

Die Vorabergebnisse:

 

  1. Die Mehrheit der Stiftungen überprüft die Wirksamkeit ihrer Arbeit

Über 80 Prozent der befragten Stiftungen überprüfen regelmäßig die Effizienz des Mitteleinsatzes, knapp 70 Prozent die Wirksamkeit ihrer Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Von den Stiftungen, die keine Spenden sammeln, macht im Übrigen über ein Fünftel überhaupt keine Öffentlichkeitsarbeit.

 

  1. Ein Viertel der befragten Stiftungen schickt den Jahresbericht nur an die Stiftungsaufsicht

Rund zwei Drittel der befragten Stiftungen, die einen Jahresbericht erstellen, publizieren diesen auf der eigenen Internetseite, etwa die Hälfte veröffentlicht ihn als gedruckte Publikation und ein Viertel schickt ihn lediglich an die Aufsichtsbehörde.

 

  1. Nur eine Minderheit der befragten Stiftungen veröffentlicht das Datum des jüngsten Freistellungsbescheids auf der eigenen Internetseite

Unter 60 Prozent der befragten Stiftungen stellen ihre vollständige Satzung online und lediglich ein knappes Drittel veröffentlicht das Datum des jüngsten Freistellungsbescheids.

 

  1. Weniger als die Hälfte der befragten Stiftungen macht auf der eigenen Internetseite Angaben zu den Stiftungsfinanzen

Rund 44 Prozent der befragten Stiftungen mit eigener Internetseite veröffentlichen dort Finanzdaten. Stiftungen, die Spenden sammeln, stellen solche Daten doppelt so häufig online zur Verfügung wie Stiftungen, die keine Spenden sammeln (51 Prozent gegenüber 25 Prozent).

 

  1. Die Mehrheit der Befragten kennt in erster Linie die Grundsätze guter Stiftungspraxis

Die Grundsätze guter Stiftungspraxis sind über 80 Prozent der befragten Stiftungen bekannt. Jeweils rund 60 Prozent bekennen sich öffentlich zu diesen Grundsätzen und überprüfen auch deren Einhaltung.

Das DZI Spenden-Siegel ist knapp 60 Prozent der Befragten ein Begriff. Bei den Spenden sammelnden Stiftungen beträgt der Anteil derjenigen, die das DZI Spenden-Siegel kennen, fast zwei Drittel. Die Selbstverpflichtung der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ kennen etwas mehr als 40 Prozent aller befragten Stiftungen, die Grundsätze des Deutschen Spendenrats rund ein Fünftel.

 

  1. Die überwiegende Mehrheit der Stiftungen wünscht sich eine Liste der gemeinnützigen Körperschaften im Internet und ein bundeseinheitliches Stiftungsregister

Drei von vier befragten Stiftungen sind dafür, eine Liste der aktuell als gemeinnützig anerkannten Körperschaften im Internet zu veröffentlichen, um den Spenderschutz zu erhöhen. Ebenfalls fast drei Viertel befürworten die Einrichtung eines bundeseinheitlichen Stiftungsregisters mit Publizitätswirkung.

 

 

 

Unsere Stiftung prüft zur Ergänzung Ihrer Sammlung den Ankauf folgender Bilder bei der Auktion am 30.05.2018 um 18 Uhr in der Villa Grisebach in Berlin.

Einladung zum 9. Berliner Stiftungstag


9. Berliner Stiftungstag


am 16. November 2018
von 12:00 bis 16:45 Uhr
im Roten Rathaus

 

Landesfreiwilligenagentur Berlin e.V.
Schumannstrasse 3, 10117 Berlin
Tel.: +49 30 847 108 795
Fax: +49 30 847 108 799

 

schaaf-derichs@freiwillig.info

 

Der Arbeitskreis der Kunst und Kultur beim Deutschen Stiftungs Tag 2018 vom 16. bis 18. Mai in Nürnberg

Der europaweit größte Kongress widmet sich in diesem Jahr dem Themenschwerpunkt "Update! – Stiftungen und Digitalisierung". Das Programm ist online verfügbar und Anmeldungen sind bereits möglich. 

 

 

Informeller Austausch im NEUEN MUSEUM – Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg am 16. Mai 2018, ab 20.00 Uhr

 

 

Fachtreffen unseres Arbeitskreises unter dem Motto "Banal oder genial: Gelingt digitale Kulturvermittlung besser?" am 17. Mai 2018, 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr

Herbsttreffen des Arbeitskreises Kunst und Kultur 3./4. Dezember 2018 

Tagungsort: Maternushaus in Köln
Thema: Kultur und Qualität

Anschrift: Kardinal-Frings-Straße 1, 50668 Köln

 
 

Exhibition: 2.3.2018 - 23.05.2018

Opening: 2.3.2018 - 18:00-21:00 Uhr

 

Gallery Weekend (27.4.-29.4.2018)

Extended opening hours: 10:00 Uhr - 20:00 Uhr

Midissage: 27.4.2018, 18:00 Uhr-21:00 Uhr  

 

 

Tobias Hoffknecht

Immature

7 März bis 21. April 2018 

Eröffnung am 6.März 2018 

von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr 

 

Galerie Crone 

Getreidemarkt 14

Eingang Echenbachgasse

1010 Wien 

Tel.: +43-1-581- 31 64

info@galeriecrone.at

Visionen der Weltarchitektur

Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende helfen konnten!

Die LIVING BAUHAUS Kunststiftung hat zwei neue Kunstwerke in ihre Kunstsammlung aufgenommen

Gerhard Richter - "Schwarz-Rot-Gold" (2015)
Norbert Bisky - "MILLENNIAL" (2017)
Berliner Neustifterempfang vom 17.11.2017
Neustifterempfang 17.11.2017.pdf
PDF-Dokument [320.2 KB]

natural space

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Exhibition:

08.12.2017 - 21.02.2018

 

Opening:

Friday, 08.12.2017, 6-9 p.m.

 

Intruduction:

Helene Bosecker

 

Artists Talks:

Tinka Bechert 27.01.18 6 p.m.

Yannick Riemer 03.02.18 6 p.m.

Julia Benz 03.02.18 7 p.m.

Dieter Mammel 17.02.18 6 p.m.

 

 

galerie gerken

Lienienstraße 217

10119 Berlin - Mitte

info@galerie-gerken.de

www.galerie-gerken.de

 

 

Riccardo Cordero - Universe

 

 

 

Ausstellung

vom 25. November 2017 - 13. Januar 2018

 

DIE GALERIE

Grünebergweg 123

60323 Frankfurt am Main

 

Tel.: +49 69 971 471 0

info@die-galerie.com

www.die-galerie.com

Christine de Grancy - Bowie in Gugging

 

 

22. September 2017 bis 13. Januar 2018

Eröffnung am 21. November 2017

von 19:00 bis 21:00 Uhr

 

 

Galerie Crone Wien

Getreidemarkt 14

Eingang Eschenbachgasse

1010 Wien

info@galeriecrone.at

Peter Jellitsch - Patents & Palm Trees

 

 

22. September 2017 bis 13. Januar 2018

Eröffnung am 21. November 2017

von 19:00 bis 21:00 Uhr

 

 

Galerie Crone Wien

Getreidemarkt 14

Eingang Eschenbachgasse

1010 Wien

info@galeriecrone.at

 

 

 

 

 

 

 

Bereits zum 5. Mal nimmt DIE GALERIE an der ältesten Messe der Miami Art Week, der ART MIAMI 2017 und wird folgende Künstler präsentieren:

 

Pierre Alechinsky, Karel Appel, Alain Clément, Corneille, Jean Dubuffet, Max Ernst, Johannes Heisig, Dietrich Klinge, André Masson, Roberto Matta, Igor Mitoraj, Carl-Henning Pedersen, Volker Stelzmann

 

Die Art Miami findet dieses Jahr zum 28. Mal in der Zeit vom 05.12.2017 bis 10.12.2017 statt.

 

www.artmiami.com

 

 

"Vom Realismus zum Impressionissmus - Das Pastell im Werk Max Liebermanns"

 

 

 

 

Expertengespräch

Mittwoch, 22. November 2017 um 19 Uhr

 

Ketterer Kunst

Fasanenstraße 70

10719 Berlin

 

Tel.: +49 (0) 89 552 440

www.kettererkunst.de

 

Max Liebermanns Werke

 

Besichtigung der Liebermann-Pastelle (Ausgewählte Werke)

24. November 2017 bis 30. November 2017

 

Ketterer Kunst

Fasanenstraße 70

10719 Berlin

 

Tel.: +49 (0) 89 552 440

www.kettererkunst.de

 

RUTH BAUMGARTE - Turn of the fire

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eröffnung

Sonntag, 12. November 2017 um 11 Uhr

 

Ausstellungszeitraum

12.11.2017 bis 07.01.2018

 

LUDWIGMUSEUM

Danziger Freiheit 1

56068 Koblenz

 

Tel.: 0261-30 40 40

info@ludwigmuseum.org

www.ludwigmuseum.org

 

GILI AVISSAR - Devils of Unreason

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eröffnung

Mittwoch, 22. November 2017

19 bis 21 Uhr

 

Ausstellungszeitraum

23. November bis 22. Dezember 2017

 

Galerie koal

Leipziger Straße 47 / Jerusalemer Straße

10117 Berlin

 

Tel.: +49 (0)30 308 74 690

info@galeriekoal.com

www.galeriekoal.com

Carl-Henning Pedersen & Lucebert

Zwei Gesichter der CoBrA

Vernissage

8. November 2017 | 18:30 Uhr

Ausstellungsdauer

9. November 2017 - 13. Januar 2018

 

Die Galerie
Grüneburgweg 123

60323 Frankfurt am Main

Ruth Baumgarte

Vernissage

03. November 2017 | 19:00 Uhr

Eröffnung Portfolio Berlin 03

21. Oktober 2017 | 19:00 Uhr

Kunsthalle Rostock

Hamburger Straße 40 

18069 Rostock 

Ausstellung vom

22.10.2017 bis 21.01.2018

Vorverkaufsbeginn Saison 2017/18

07. Oktober 2017 | 10:00 Uhr

  

Am 7. Oktober um 10:00 Uhr beginnt der Vorverkauf für die Saison 2017/18 der Staatsoper Berlin.

 

Ab Dezember 2017 feiert die Staatsoper Berlin mit »Hänsel und Gretel«, »L’incoronazione di Poppea«, »Tristan und Isolde«, »Salome«, »Falstaff« und »Macbeth« sechs Premieren im großen Saal der historischen Lindenoper. Viele der großen Erfolge sind wieder zu erleben und auch die Sinfoniekonzerte der Staatskapelle Berlin werden die verbesserte Akustik des Saals zu einem Erlebnis machen. Begrüßen dürfen wir Sie zukünftig auch in der Neuen Werkstatt, unserer Spielstätte für das zeitgenössische Musiktheater. Darüber hinaus wird der Apollo‑Saal wieder einen glanzvollen Rahmen nicht nur für herausragende Kammerkonzerte bilden.

 

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!

  

Ausstellungseröffnung „Rolf Trexler - Lustigmacher“

 

 

Ausstellungeröffnung am 22.10.2017, 15 Uhr

Museum Burg Schönfels, Zwickau

 

 

http://www.burg-schoenfels.de/_inhalt/sonderausstellungen/sonderausstellungen2017/rolftrexler

 

neues Buch über Rolf Trexler.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]

Symposium

"Baumeister für die Kunst"

20./21. Oktober 2017

 

Ausstellungsdauer

14.10.2017 - 18.03.2018

 

Kunstmuseum Ahrenshoop

Weg zum Hohen Ufer 36

Ostseebad Ahrenshoop

 

www.kunstmuseum-ahrenshoop.de

 

Harald Metzkes: Der Ungeheuerte

Bilder vom Meer

 

Harald Metzkes: Der Ungeheuerte

Bilder vom Meer

 

Ausstellungsdauer

15.10.2017-11.03.2018

 

Kunstmuseum Ahrenshoop

Weg zum Hohen Ufer 36

Ostseebad Ahrenshoop

 

www.kunstmuseum-ahrenshoop.de

Dieter Mammel near and far 

ART FAIR Berlin

POSITIONS Berlin Art Fair 

14.-17. September 

Arena Berlin, Eichenstraßem 4, 12435 Berlin 

 

Während de  Berlin Art Week ist die Galerie Dienstags bis Sonntag vom 11 bis 20 Uhr geöffnet und präsentiert im Cella Artis weitere Arbeiten von Dieter Mammel. 

 

Galerie Gerken 

Linienstraße 217 

10119 Berlin - Mitte 

 

www.galerie-gerken.de 

 

 

 

kinetical patterns

vom

01.09.2017 - 12.10.2017

mit Ralf Baecker, Jan Bernstein, Thibault Brevet, Carla Chan und Stefan Tiefengraber

 

Eröffnung der Ausstellung: 01.09.2017 um 18:00 Uhr

 

 

Galerie Gerken

Linienstraße 217

10119 Berlin

 

www.galerie-gerken.de

 

Jan Voss - Neue Werke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE GALERIE

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9 - 18 Uhr; Sa 10 - 14 Uhr

 

7. September - 4. November 2017

September 7 - November 4, 2017

 

Grüneburgweg 123

Frankfurt am Main

 

Tel.: +49 69 971 471 0

 

Info@die-galerie.com

KI. Künstlerische Intelligenz

 

 

 

15. September bis 14. Oktober 2017

Eröffnung am 14. September 2017

von 18:00 bis 21:00 Uhr

 

 

Galerie Crone Wien

Getreidemarkt 14

Eingang Eschenbachgasse

1010 Wien

info@galeriecrone.at

Hommage à Raymond E. Waydelich et Lydia Jacob

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE GALERIE

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9 - 18 Uhr; Sa 10 - 14 Uhr

 

22. Juni - 2. September 2017

June 22 - September 2, 2017

 

Grüneburgweg 123

Frankfurt am Main

 

Tel.: +49 69 971 471 0

 

Info@die-galerie.com

 

 

Vorschau der Kommenden Versteigerungen des Auktionshauses Karl & Faber 

 

 

 

 

GOTTHARD GRAUBNER 

Aus Liebe zum Papier

Vernissage: 20. Juli 2017,18-21 Uhr

21. Juli-11.August 2017

München  

 

 

 

 

WERNER BERGES 

Ensalada Mixta - Pop und andere Zutaten 

Vernissage: 8. September 2017, 18-21 Uhr 

9.-29 September 2017

München 

 

CO - LABORATIV 

Preisträgerausstellung: 

KARL & FABER Preis der Stiftung Kunstakademie 

Vernissage: 5. Oktober 2017,18-21 Uhr 

6.-20.Oktober 2017

München

Der Weg des Berliner Bären ins digitale Zeitalter

Der Berliner Bär erscheint seit 1280 in den Wappen oder Siegeln der Stadt. Ob unser Wappentier nun auf den askanischen Eroberer und Begründer der Mark Brandenburg Albrecht I., den sie „den Bären“ nannten, zurückgeht oder slawischen Ursprungs ist, mag dahinstehen. Er überlebte alle Höhen und Tiefen der Stadt. Die Alliierten legten in der Vorläufigen Verfassung von Groß-Berlin am 13. August 1946 fest, dass Groß-Berlin Wappen und Flagge mit dem Bären zu führen habe.

Viele schöne Darstellungen, Geschichten und Produkte wurden erschaffen, aber unser Bär blieb stets allein und fast immer analog. Geschichten erzählte er zum Beispiel durch seinen aufrechten Gang und später durch die vielen aussagestarken Bebilderungen des Buddy Bären. Aber das ist in der digitalen Welt nicht genug.

Die grenzenlose Kommunikation bietet unendliche Chancen, mit unserem Wappentier sympathisch Geschichte(n) zu schreiben und diese crossmedial und interaktiv weltweit zu präsentieren. Dazu gehört, dass unser Bär eine Familie gründet, eine weltoffene versteht sich, die das Leben in unserer Stadt mit all seinen bunten und liebenswerten Facetten, aber auch ihren Konflikten weltweit unterhaltsam und nachdenklich zugleich repräsentiert und alle Interessierten, alle, die etwas über Berlin zu sagen haben, interaktiv mit einbezieht.

Die gemeinnützige Klaus-Dieter Müller . Stiftung zur Förderung des Nachwuchses in Kunst und Medien möchte diese digitale Berlin-Plattform mit jungen Berliner Künstlerinnen und Künstlern auf den Weg bringen. 

Ausschreibung

Wir bitten alle Künstlerinnen und Künstler, die das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, um Einreichung aussagefähiger Zeichnungen: Entwürfe, die den unverwechselbaren Charakter dieser Bärenfamilie und ihrer Mitglieder deutlich werden lassen. Die Figuren müssen nicht animiert sein, sich aber für die Animation sehr gut eignen. Die besten Entwürfe, die eine Fachjury auswählen wird, werden prämiert:

 

1.Preis 6.000 €   2. Preis 3.000 €   3. Preis 1.000 €

Sollten Sie Interesse haben und weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Klaus-Dieter Müller: medienmueller@gmx.de oder telefonisch unter 0171 431 7765.

 

Einsendeschluss ist der 30. September 2017.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Entwürfe.

Dieser Wettbewerb wird unterstützt von der Berliner Sparkasse und der LIVING BAUHAUS Kunststiftung

 

Klaus-Dieter Müller. Stiftung . Wilmersdorfer Straße 95 . 10629 Berlin

Mobil: 0171 431 7765 . Mail: medienmueller@gmx.de

 

43. Ahrenshooper Kunstauktion

Tradition und Moderne in der Künstlerkolonie zu Gast in der Galerie Berlin 

Eröffnung: 4.07.2017

Die Galerie Berlin 

Eröffnung: 

Dienstag den 4. Juli 2017, 

18-21 Uhr 

Die Galerie Berlin,

Auguststraße 19, 10117 Berllin 

 

Dauer  der Vorbesichtigungsaustellung in Berlin: 

5. bis 9. Juli 2017, jeweils 11 - 19 Uhr 

Für Telefonkontakt während der  Besichtigungszeit in Berlin : 0173-6133537

Ikemura und Nolde

Eröffnung 14.07.2017

Ausstellungsdauer 15.07.2017 - 08.10.2017

Kunstmuseum Ahrenshoop 

Weg zum Hohen Ufer 36, Ostseebad Ahrenshoop

KLASSE FRANCES SCHOLZ | TELL THEM WE SAID NO

Galerie Koal / 22 Jun - 29 Jul 2017

 

 

 

 

 

 

 

Kolja Gollub

Das Durchschreiten eines Raumes V.

2017

21 x 29,7 cm

Color pencil on paper

 

 

 

 

 

 

 

 

Kolja Gollub

Bild-Gestalt-Welt. Flanierend im Imaginären V.

2017

21 x 29,7 cm

Color pencil on paper

 

 

 

Galerie koal

Leipziger Straße 47 / Jerusalemer Straße

10117 Berlin

 

Tel.: +49.(0)30.308 74 690

Fax.:+49.(0)30.308 74 691

 

info@galeriekoal.com

www.galeriekoal.com

 

Michael Würthle / Elfie Semotan

Ein verlorener Haufen kehrt zurück 

23.06 - 2.09.2017

Eröffnung am 22.06.2017 von 18:00 - 21:00 Uhr 

Galerie Crone Wien

Getreidemarkt 14, Eingang Eschenbachgasse, 1010 Wien 

Unter Mitwirkung von Daniel Richter und Joseph Fischnaller 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Living Bauhaus Kunststiftung